Das Bier in Hauptgerichten, besonders bei Braten oder in einer Biersauce eingesetzt werden kann, ist weitgehend bekannt. Viele wissen allerdings nicht, dass Bier auch in süßen Nachtischen Verwendung findet. Wir haben daher zwei besonders leckere Gerichte für Sie zusammengestellt.

Die Münsterländer BiersuppeImage result for Bier im Nachstisch

Zutaten

Für diesen besonderen Nachtisch aus dem Münsterland brauchen Sie 375 Milliliter Milch, 90 Gramm Zucker, 1 Vanilleschote, 750 Milliliter Bier, 3 Eier, 100 Gramm Rosinen, Rum, Puderzucker

Zubereitung

Zuerst vermischen Sie zwei Drittel der Milch mit dem Zucker, dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote und dem Bier und lassen das ganze in einem Topf aufkochen, bevor sie es wieder vom Herd nehmen.

Dann trennen Sie die Eier und verrühren die restliche Milch kräftig mit den Eigelben bevor Sie diese Mischung unter die heiße Milch-Bier-Masse ziehen, dann rühren Sie auch die Rosinen, die noch besser zur Entfaltung kommen, wenn man sie über Nacht in Rum einweicht, unter.

Zuletzt schlagen Sie die Eiklar zu steifen Schnee und süßen diesen mit Puderzucker.

Richten Sie die Biersuppe in Schüsseln oder Suppentellern an und dekorieren Sie diese mit den Schneehäufchen.

Bierkrapfen

Zutaten

Für die Bierkrapfen benötigen Sie 2 Eier, 125 Gramm Zucker, 300 Gramm Mehl, 2 Päckchen Backpulver, 1/2 Liter Bier, 800 Gramm Öl zum Ausbacken und Puderzucker.

Zubereitung

Bevor Sie mit dem Teig beginnen erhitzen Sie das Fett zum Ausbacken in einem Topf.

Für die Krapfen schlagen sie die Eier schaumig, bevor Sie nach und nach den Zucker zugeben, dann rühren Sie das mit Backpulver vermischte Mehl gemeinsam mit dem Bier unter.

Nun stechen Sie sofort mit einem Löffel kleine Krapfen ab, die Sie im 180 Grad heißem Fett für rund 10 Minuten backen, während Sie diese nach der Hälfte der Backzeit einmal wenden. Sie werden erstaunt sein, wie schön die Krapfen im heißen Fett aufgehen. Servieren Sie diese noch warm, nachdem Sie sie mit Puderzucker Bestreuen.