{"status": "failed"}{"status": "failed"} Typische Köstlichkeiten aus der Küche Norddeutschlands

Typische Köstlichkeiten aus Norddeutschland

Wenn man von deutscher Küche spricht, kann man maximal von deutscher Regionalküche sprechen, denn jede Region hat ih

Rollmops

re ganz eigenen Spezialitäten und das, was im Ausland oft unter deutscher Küche und deutscher Gastlichkeit verstanden wird, ist meist die süddeutsche Küche.

Wir widmen uns daher heute besonderen Spezialitäten aus den norddeutschen Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Schleswig-Holstein

Das nördlichste Bundesland Deutschlands ist aufgrund der Nähe zur Nordsee und zur Ostsee vor allem für seine Fisch- und Meeresküche bekannt. Aber aus der Region kommen auch allerhand süße Leckereien.

Der Pharisäer

Der Pharisäer ist sozusagen ein norddeutsches Nationalgetränk von der Insel Nordstrand, das man anderswo in Deutschland kaum kennt. Es handelt sich dabei um einen Kaffee, der mit Rum und Zucker verfeinert und mit Schlagsahne serviert wird.

Lübecker Marzipan

Das Marzipan-Rezept aus dem Orient gelangte mit den Kreuzrittern in den Norden. Zunächst war die feine Leckerei nur den Königen vorbehalten, heute ist der Lübecker Marzipan, der aus Mandeln, Rosenwasser, Zucker und Gewürzen hergestellt wird, weit über Deutschlands Grenzen hinaus beliebt.

Hamburg

Natürlich kennt man Hamburg ebenfalls vor allem für seine Fischgerichte; wer hat noch nie vom berühmten Hamburger Fischmarkt gehört? Es gibt aber auch andere Hamburger Speisen, in denen der Fisch nichts zu suchen hat.

Birnen, Bohnen und Speck

Außerhalb Norddeutschlands ist das Rezept “Beer’n, Bohn un Speck” oder auch “Grööner Hein”, wie das Gericht auf Plattdeutsch genannt wird, kaum bekannt. Dieser Eintopf aus grünen Bohnen, ganzen Birnen, Bauchspeckscheiben und Kartoffeln wird traditionellerweise im Spätherbst serviert.

Mecklenburg-Vorpommern

Die Küche von Mecklenburg-Vorpommern ist von einfachen Gerichten der Leibeigenen und Tagelöhnern geprägt, die es noch sehr lange in der Geschichte dieser Region gab. Sie ernährten sich in erster Linie von dem, was man in den Wäldern, Binnenseen und entlang der Küste fand.

Der Sanddorn

Das typische Dünengewächs, das an der Ostsee wächst, findet sich in vielen Gerichten Mecklenburg-Vorpommerns wieder, wie dem Sanddornsaft, dem Sanddorngelee oder dem Sanddorn-Kuchen.

Add Comment